Neujahrstag

Man wünscht sich ja nur noch Dunkelheit. Oder einen temporären Tod, bis es vorbei ist. Kein Erbarmen, der Kater schlägt gnadenlos seine Krallen in die Schädeldecke, gleich hinter der Schläfe über dem Auge. Und zusammen mit der Helligkeit des Tages, die sich durch die Jalousien zwingt, geht auch mir ein Licht auf: Das letzte Glas Rum war zu viel.

Quelle: Tierischer Schmerz: Keine Hilfe gegen den Kater

Treffender könnte man meinen Neujahrstag wohl nicht beschreiben.

3 Kommentare

  1. Wie wahr 😉

  2. Es tuet mr ja leid 😉

  3. Hehe, liegt doch nid a dir, trunke ha immer no ig 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Schmidi

Theme von Anders NorénNach oben ↑