SchlagwortPolitik

WK verschieben soll erschwert werden

Das Verschieben von Wiederholungskursen soll schwieriger werden, wie Bundesrat Ueli Maurer am Mittwoch mitteilte. Dies, weil sich immer mehr nicht absolvierte Diensttage anhäufen und so Kosten verursachen. Maurer schlägt vor, den WK nur noch zwei Mal innerhalb einer Karriere verschieben zu können.

Herzlichen Glückwunsch Ueli für die tolle Idee, so sollen nun also alle Studenten systematisch benachteiligt werden.
Wenn man nun bei einer Einheit eingeteilt ist, wie es bei mir der Fall ist und die WKs immer im selben ungünstigen Zeitraum statt finden, hat man auf Dauer ein Problem.
Ich musste bereits zweimal den WK verschieben. Beim ersten mal hat sich der WK mit der vierwöchigen Prüfungssession überschnitten, beim zweiten mal hat es genau die ersten drei Wochen des neuen Semesters getroffen, welche ich auf jeden Fall nicht verpassen wollte.
Ausserdem ist es laut Angaben des Kreiskommando Solothurn bereits jetzt so, dass nach zweimaligem Verschieben um ein Jahr, ein WK im Folgejahr absolviert werden muss. Egal ob in der eigenen Einheit oder als Gast-WK.

Im Nachhinein wäre es mir lieber gewesen, den Militärdienst als Durchdiener zu absolvieren und danach von dieser Pflicht für allemal befreit zu sein.

Rückschlag für Pro Sesseli Weissenstein

«Wir sind überzeugt, dass dieser Typ Bahn sicherheitstechnisch nicht sanierbar ist. Sie erhält von uns nie mehr eine Bewilligung», wiederholt Saladin die BAV-Haltung. Sprich: Entweder gibts eine neue Bahn, oder keine mehr.

Quelle: Sässeli unter Rechtsschutz

Was wohl die Ursache für die geplante neue Gondelbahn war, wurde nun vom Bundesamt für Verkehr bestätigt, eine derart alte Bahn ist sicherheitstechnisch nicht mehr tragbar. Nostalgie und Tradition hin oder her der Verein Pro Sesseli muss wohl akzeptieren, das die Bahn nicht gerettet werden kann.

Grund genug nun in die Zukunft zu blicken und das neue Projekt zu unterstützen, so dass der Solothurner Hausberg wieder attraktiv wird und auch in der Winterzeit besucht werden kann.

Landeshymne singen vor Nationalratssession

Der Nationalrat wird nicht zum Sessionsanfang die Landeshymne singen. Er hat am Freitag eine entsprechende Motion von Yvette Estermann (svp., Luzern) abgelehnt, allerdings nur relativ knapp mit 93 zu 83 Stimmen bei 15 Enthaltungen.

Quelle: Nationalrat will Landeshymne nicht singen

Wer sonst als die SVP hätte einen solchen Vorschlag machen können…
Das ganze erinnert mich an meine RS Zeit, wo wir beim Abtreten immer singen durften.

Immer wieder Blocher…

Auf Nachfrage bestätigte Mörgeli, dass die SVP Alt-Bundesrat Blocher «davon überzeugen müsse», zu kandieren. Blocher repräsentiere nach wie vor «das Herz der SVP» und sei «fitter als die meisten amtierender Bundesräte», sagte Mörgeli.

Quelle: Kandidiert Blocher 2011 für den Nationalrat?

Langsam aber sicher habe ich das Gefühl Mörgeli kennt keine weiteren SVP Mitglieder als Blocher. Um den Alt Bundesrat war es in der letzten Zeit ziemlich ruhig, nun soll er wahrscheinlich wieder einmal ins Spiel gebracht werden. Naja, wollen wir sehen wie es in 2 Jahren um die Akzeptanz und Fitness von Blocher steht.

© 2019 Schmidi

Theme von Anders NorénNach oben ↑