Schlagwortweb

Das Internet wird langsamer

Insgesamt sieben Staaten in den Top Ten verzeichneten einen Rückgang. Am deutlichsten fiel innerhalb von einem Quartal ausgerechnet die Schweiz zurück. Hier sank die Geschwindigkeit um 13 Prozent auf 5,1 Mb/s. Damit gehört die Schweiz aber immer noch zu den schnellsten Ländern auf der Datenautobahn, sie belegt Platz acht.

Quelle: Internet wird langsamer: Am stärksten stottert der Datenmotor in der Schweiz

Kein Wunder, obwohl der Infrastruktur-Ausbau seitens der grossen Anbieter schon seit einiger Zeit angekündigt ist, geht es mit der Ausführung nur schleichend voran. Ziel wäre es in möglichst kurzer Zeit, möglichst viele Haushalte mit Fiber2Home Anschlüssen zu versorgen, was leider mitunter sehr kosten- wie auch zeitaufwändig ist.

Der Grund für die Verlangsamung, ist meiner Meinung nach aber eher auf die heutigen Internet Trends zurück zuführen. Anstatt die Webpräsenzen Ressourcen und Bandbreiten sparend zu entwickeln, werden die Seiten immer mehr mit multimedialen Inhalt aufgebläht und somit auch verlangsamt.

Erste Eindrücke Macbook Pro 13″

Dieses Wochenende hatte ich die Gelegenheit ein neues Macbook Pro 13″ einzurichten.

Mit dem Studienbeginn, war es nun für meine Schwester Zeit, sich einen neuen Laptop zu kaufen.

Für mich war schon zu Beginn klar, das es ein Modell aus dem Angebot des Neptun-Projekts der ETH Zürich sein soll. Zum einen wegen der guten Preise, zum andern wegen der 3-jährigen Garantiezeit, welche ohne Aufpreis im Angebot enthalten ist.

Nach einiger Überzeugungsarbeit meinerseits, habe ich sie zu einem Macbook Pro überreden können.

Quelle: Apple – MacBook Pro – Technische Daten für das 13″ MacBook Pro

Nun musste ich also die nötige Software installieren und das System konfigurieren, damit die zuvor verwendeten Applikationen wieder vorhanden waren.

Zusammenfassend eine Liste meiner Eindrücke:

  • Die Software Installation ist ungewohnt einfach und wesentlich schneller als bei jedem Windows-System.
  • Die Startzeit ist unglaublich schnell, was mit Windows bisher 2-3 Minuten dauerte, ist im OS X innerhalb einer Minute geladen.
  • Grosszügige Software Grundausstattung mit dem iLife Softwarepaket.
  • Gute Verarbeitung des Gehäuses, das Notebook ist sehr leicht. Die Tastatur ist angenehm bedienbar.
    Hier fehlen mir allerdings einige Tasten, z.B. Home, End, Delete, Page Up / Down.
  • Die Akkukapazität ist toll, ohne das Notebook einmal zu laden habe ich einige Stunden daran arbeiten können.
  • Was der Tastatur fehlt wird aber grösstenteils mit dem Multitouchpad wett gemacht. Die Mausgesten mit mehreren Fingern sind praktisch und beschleunigen den Workflow.
  • Die Windows Installation über Boot Camp funktionierte nun beim ersten mal, nicht wie im letzten Jahr bei einem Kollegen nach etwa 10 versuchen.
  • Praktische Desktop Effekte, wie Gesamtübersicht der Fenster oder das Dashboard.
  • Installation des Druckers innerhalb von 5min abgeschlossen, funktioniert wunderbar.

Fazit: Ich bin rundum begeistert von dem Gerät, sei es die Hardware wie auch die Software, insbesondere eigentlich vom Betriebsystem Mac OS X Snow Leopard selbst.

Neue Internetangebote von Cablecom

• Fiber Power internet 100 (100’000 KBit/s Down-/ 7000 KBit/s Upload) für 95 Franken
• Fiber Power internet 50 (50’000 KBit/s Down-/ 5000 KBit/s Upload) für 85 Franken
• Fiber Power internet 10+ (10’000 KBit/s Down-/ 5000 Kbit/s Upload) für 59 Franken

Quelle: Internetturbo von Cablecom

Die Cablecom wirbt seit kurzem mit neuen Internetangeboten mit Downstreamgeschwindigkeiten bis zu 100MBit.
Die Angebote sehen fair aus, der Upstream ist meiner Meinung nach jedoch immer noch ein bisschen bescheiden.

Es bleibt zu hoffen, das die neuen Angebote nach dem anschliessen auch funktionieren. Die Cablecom ist in der Vergangenheit häufig durch unzuverlässige Dienstleistungen und Angebote aufgefallen.

Profil in Social Communitys löschen

Vor kurzem habe ich mich dazu entschlossen meine selten besuchten Profile in zwei Social Communitys zu löschen. Es wären dies:

  • Netlog
  • That’s me

Gründe dafür gibt es einige.

Das Niveau der Portale ist in der Regel sehr tief, die Sprache sehr primitiv, die Fotos katastrophal und das Durchschnittsalter der User weit unter meinem.

Glücklicherweise habe ich nach kurzer Suche die entsprechenden Links zum Löschen der Profil gefunden.

© 2019 Schmidi

Theme von Anders NorénNach oben ↑